A Midsummer Night's Dream

05. Oktober 2019
Samstag
19.00 - 22.00
1 Pause
Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung im Gustav Mahler-Saal
09. Oktober 2019
Mittwoch
19.00 - 22.00
1 Pause
Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung im Gustav Mahler-Saal
13. Oktober 2019
Sonntag
19.00 - 22.00
1 Pause
Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung im Gustav Mahler-Saal
17. Oktober 2019
Donnerstag
19.00 - 22.00
1 Pause
Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung im Gustav Mahler-Saal
21. Oktober 2019
Montag
19.00 - 22.00
1 Pause
Werkeinführung 30 Minuten vor der Vorstellung im Gustav Mahler-Saal

Besetzung 05.10.2019

Dirigentin Simone Young
Regie Irina Brook
Bühnenbild Noëlle Ginefri-Corbel
Kostüme Magali Castellan
Licht Jean Kalman
Choreographie Martin Buczko Théo Touvet
Oberon Lawrence Zazzo
Tytania Erin Morley
Puck Théo Touvet
Theseus Peter Kellner
Hippolyta Szilvia Vörös
Lysander Josh Lovell
Demetrius Rafael Fingerlos
Hermia Rachel Frenkel
Helena Valentina Naforniţă
Bottom/Zettel Peter Rose
Flute/Flaut Benjamin Hulett
Quince Wolfgang Bankl
Snout Thomas Ebenstein
Snug William Thomas
Starveling Clemens Unterreiner

Inhalt

Es war ein Herzensprojekt Herbert von Karajans, »A Midsummer Night’s Dream« von Benjamin Britten fast unmittelbar nach der erfolgreichen Uraufführung bereits 1962 an die Wiener Staatsoper zu holen. Doch seither wurde die Oper, mehr als 50 Jahre lang, nicht mehr gespielt – bis Simone Young und Irina Brook das Werk 2019 zum ausverkauften Publikumsrenner machten. Brook führt in ihrer Inszenierung in einen märchenhaft-­verwunschenen Zaubersaal, in dem sich die Figuren zwischen Traum und Wirklichkeit, verbotenen Wünschen und uneingestandenem Begehren verirren. Federleichtes Musiktheater – und doch poetisch und voller Fragen. Brittens sinnlich-sprechende Musik, die mit historischen Zitaten jongliert, wird in Youngs musikalischer Interpretation zu einem Klangereignis zwischen kammermusikalischer Klarheit und symphonischer Sogkraft.