Carl Maria von Weber

Der Freischütz

Romantische Oper in drei Aufzügen (fünf Bildern)

Oper

08 September 2018
Samstag
19:00 - 22:00
1 Pause
Tickets kaufen Preise A in den Kalender übernehmen

Besetzung | 08.09.2018

Dirigent Sebastian Weigle
Regie Christian Räth
Ausstattung Gary McCann
Licht Thomas Hase
Video Nina Dunn
Choreographie Vesna Orlic
 
Agathe Anna Gabler
Caspar Tomasz Konieczny
Max Christopher Ventris
Ein Eremit Falk Struckmann
Samiel Hans Peter Kammerer
 

Inhalt

Wenige Stücke der Opernliteratur waren in ihrer Rezeptionsgeschichte einem derart intensiven und häufigen Paradigmenwechsel unterworfen wie Webers Freischütz: Galt er beispielsweise den einen als Schöpfer des natürlichen Volkstons, so den anderen gar als „deutschester“ Komponist (Wagner). Sahen diese das Gespenstische als zentrales Handlungselement, wollten jene das Schicksal oder gar die Natur, konkret den Wald, als eigentliche Hauptrolle erkennen (Pfitzner). Später verwies man gerne darauf, wie sehr Weber ganz grundsätzlich in der Nachfolge der französischen Revolutionsoper bzw. hinsichtlich der Verwendung des Volksliedtons in der Nachfolge Haydn und Beethoven stand. Ungeachtet all dieser Überlegungen gehört der Freischütz, diese im umfassenden Sinn „romantische Oper“, zum beliebten Kernbestand des deutschsprachigen Repertoires.