Wer fühlen will, muss hören

Generalproben für alle bis 27

Die Staatsoper öffnet die Generalproben für junges Publikum unter 27 Jahren.


Aus dem Rucksack leben, fremde Sprachen und Kakerlaken in der Dusche sind kein Problem für dich – aber warst du schon mal in der Oper? Stürz dich in ein neues Abenteuer und besuche mit Gleichaltrigen die neueste Opern- oder Ballettproduktion an der Wiener Staatsoper schon Tage vor der offiziellen Premiere.

Für alle bis 27 steht online ein exklusives Kartenkontingent zu € 10,- für die Generalproben aller zwölf Neuproduktionen (10x Oper, 2x Ballett) zur Verfügung.

Das Angebot gilt für max. 2 Karten, die Begleitung muss ebenfalls unter 27 sein. Die Alterskontrolle erfolgt mit dem Hochladen deines Ausweises bei der Registrierung bzw. für die Begleitung beim Einlass. Der Erlös des Kartenverkaufs kommt den Jugendförderungs-Programmen der Wiener Staatsoper zugute.

 

SO KOMMST DU ZU DEINEN KARTEN

Über die Ticket Gretchen-App

1. Ticket Gretchen App kostenlos laden
2. Ausweis hochladen
3. Ticket buchen

Ticket Gretchen App jetzt kostenlos im App Store oder bei Google Play

→ Das Angebot gilt für max. 2 Karten für dich und deine Begleitung unter 27.
→ Das Alter wird beim Einlass überprüft

Über unseren Partner Culturall

Registriere dich hier bei unserem Partner Culturall.
→ Lade dabei unbedingt deinen Ausweis hoch. Deine Ausweis-Datei muss eine Bilddatei - kein pdf - und sollte kleiner als 5 MB sein. Bei technischen Problemen sende uns bitte ein E-Mail mit deinem Ausweis an kartenvertrieb(at)wiener-staatsoper.at.
→ Buche direkt online.
→ Das Angebot gilt für max. 2 Karten für dich und deine Begleitung unter 27.
→ Das Alter wird beim Einlass überprüft.

JETZT REGISTRIEREN

Der Vorverkauf startet in Kürze!

Eugen Onegin

→ 23.10.2020

Eine Generalprobe ist die allerletzte Probe vor einer Premiere, bei der, meist ohne Unterbrechung durch Dirigat oder Regie, ein kompletter Durchlauf der fertigen Neuproduktion gezeigt wird. Natürlich inklusive aller dazu gehörenden Elemente wie Kostüm, Maske, Bühnenbild, Lichtdesign – genau jene Vorstellung also, die einen oder meist zwei Tage später dann bei der Premiere zu sehen sein wird.

Sowohl der Direktion als auch den Betriebsräten ist die Sicherheit und bestmögliche Risikominimierung für Belegschaft und Publikum ein großes Anliegen.

Daher gelten an der Wiener Staatsoper spezielle Sicherheitsvorkehrungen wie Maskenpflicht und Abstandsregeln. Unser Corona-Leitfaden führt dich durch deinen Besuch.