Utoperas

Jugendliche schreiben Jugendoper im Serienformat

Was passiert, wenn es plötzlich keine Fantasie mehr gibt? Und wie stehen wir zum Verhältnis von Individuum und Kollektiv?

Inspiriert durch Themen des dystopischen Sci-Fi Romans Wir von Jewgenij Samjatin schreiben Jugendliche mit der Hilfe von Profis nun ihre eigene Jugendoper und erzählen in UTOPERAS ihre Geschichten rund um visionäre Zukunftsthemen und Tücken der Gesellschaft.

Das Besondere: Die neue Oper wird in verschiedenen Episoden als „Opernserie“ an alternativen Spielstätten von Jugendlichen mit Profis der Wiener Staatsoper an alternativen Spielstätten in den Wiener Bezirken aufgeführt, um so Musiktheater an neue Orte zu bringen und phantasiereiche und überraschende Begegnungen mit neuen Zielgruppen entstehen zu lassen.


Wer kann mitmachen?
Das Projekt richtet sich an alle zwischen 16-24 Jahren
Kreativ-Werkstätten: Libretto-, Theater-, Tanz- und Kompositionswerkstätten.
Keine Vorerfahrung benötigt.
Proben- und Aufführungstermine werden noch bekannt gegeben.
Aufführungszeitraum Mai und Juni 2022

Kostenlose Anmeldung: Krysztina Winkel jugend(at)wiener-staatsoper.at


Künstlerisches Team:
Projektleitung: Krysztina Winkel
Musikalische Leitung: Andy Icochea Icochea (Künstlerischer Leiter Superar International)
Projektdramaturg: Valentin Lewisch
 

Mit dem Opernstudio der Wiener Staatsoper und dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper
In Kooperation mit Superar und Tanz die Toleranz
Shortlisted by FEDORA Education Prize 2021