Der Freundeskreis der Wiener Staatsoper

»Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.«
RALPH WALDO EMERSON

Für unsere Bestrebungen, die Wiener Staatsoper als eines der weltweit führenden Opernhäuser weiterzuentwickeln und zu stärken, bekommt privates und unternehmerisches Engagement zunehmende Bedeutung.
Engagement verstehen wir dabei im Sinne einer ideellen Beteiligung ebenso wie als finanzielle Zuwendung. Die treuesten Besucher der Staatsoper sind auch ihre Botschafter, die ihre Verbundenheit mit dem Haus auf verschiedene Weise ausdrücken und hinaustragen. Die Wiener Staatsoper zu unterstützen bedeutet nicht nur, einer der wichtigsten Kulturinstitutionen des Landes persönlich verbunden zu sein, sondern bietet auch die Befriedigung, Teil eines künstlerischen Dialogs und eines wichtigen gesellschaftlichen Auftrags zu werden.

Mit der Saison 2020/21 gründet die Wiener Staatsoper daher einen eigenen, offiziellen Freundeskreis, dessen Unterstützung erstmals ausschließlich dem Haus zugutekommt. Die Ziele dieses Kreises sind:

    → den Mitgliedern konkrete Vorteile beim Erwerb der gewünschten Karten und dem Besuch des Hauses zu bieten; 

    → in einen Dialog mit den Mitgliedern zu treten, im Rahmen von eigens für den Freundeskreis konzipierten Veranstaltungen;

    → alle durch den Freundeskreis eingebrachten Mittel der Öffnung des Hauses für neues, junges Publikum zu widmen. Damit sollen neuartige Vermittlungs- und Partizipationsprogramme, der Besuch von Proben für junges Publikum oder die Integration unseres neuen Opernstudios in diese Aktivitäten ermöglicht werden.

Ihr Engagement für die Wiener Staatsoper trifft im neuen Freundeskreis auf gleichgesinntes Interesse und bietet Ihnen verschiedene Stufen der Mitgliedschaft. Bereits beim Einstieg erwarten Sie eine Reihe von Angeboten, am künstlerischen Geschehen des Hauses teilzunehmen, laufend informiert zu werden und Vorteile zu genießen. Ganz gleich, für welches Level Sie sich entscheiden, mit jedem Beitrag ermöglichen Sie allen an Musik Interessierten, vor allem aber jüngeren und ökonomisch benachteiligten Menschen, die unwiderstehliche Faszination der Oper kennen und lieben zu lernen.

 

JETZT MITGLIED WERDEN

Die Wiener Staatsoper ist bemüht, Ihre Kartenwünsche als Mitglied des Freundeskreises bestmöglich zu erfüllen, kann aber die Zuteilung von Eintrittskarten nicht garantieren.

Wenn Sie sich als Unternehmen für eines unserer Fördermodelle interessieren, freuen wir uns über Ihre Nachricht an sponsoring(at)wiener-staatsoper.at.


Ihre Vorteile

€ 100,-

Als → Mitglied des Freundeskreises der Wiener Staatsoper genießen Sie pro Saison folgende Leistungen:

  • Bevorzugte Bestellung von bis zu 4 Karten aus einer Liste ausgewählter Produktionen 
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen, die Einladungen erhalten Sie rechtzeitig zugesandt, Anmeldung erforderlich 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios, die Einladungen erhalten Sie rechtzeitig zugesandt, Anmeldung erforderlich
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben durch eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs

Als → Doppelmitglied (2 Personen, 1 Rechnung) haben Sie die selben Vorteile wie bei der Einzelmitgliedschaft und bezahlen € 150,-.

€ 50,-

Als → Junges Mitglied bis 30 Jahre erhalten Sie pro Saison zum reduzierten Tarif:

  • Bevorzugte Bestellung von bis zu 4 Karten auszuwählen aus einer Liste ausgewählter Produktionen 
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen, die Einladungen erhalten Sie rechtzeitig zugesandt, Anmeldung erforderlich 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios, die Einladungen erhalten Sie rechtzeitig zugesandt, Anmeldung erforderlich
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben durch eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs

Als → Junges Doppelmitglied (2 Personen, 1 Rechnung) bis zum Alter von 30 Jahren haben Sie die selben Vorteile wie das Junge Mitglied und bezahlen € 75,-.

€ 1.000,-

Als → Unterstützerin und Unterstützer der Wiener Staatsoper erhalten Sie pro Saison folgende Leistungen:

  • Bevorzugte Bestellung von bis zu 8 Karten auszuwählen aus einer Liste ausgewählter Produktionen
  • Vorkaufsrecht für ausgewählte Zyklen, mit voller Auswahl zum Beginn der Saison, danach sind wir um Verfügbarkeit bemüht – wie bei allen hier angeführten Vorteilen
  • Exklusiven Online-Zugang für freiwerdende Plätze bei weiteren Vorstellungen
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben über eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs
  • Auf Wunsch kostenlose Zusendung der Monatszeitschrift der Wiener Staatsoper

€ 3.000,-

Als → Förderin und Förderer der Wiener Staatsoper erwarten Sie folgende Vorteile:

  • Bevorzugte Bestellung für zwei Karten pro Förderer für eine Vorstellung aller Neuproduktionen der Saison (ausgenommen Premieren-Abende), nach Möglichkeit auf Ihren bevorzugten Plätzen
  • Bevorzugte Bestellung für zwei Eintrittskarten für den Wiener Opernball
  • Bevorzugte Bestellung für ausgewählte Zyklen, mit voller Auswahl zum Beginn der Saison, danach sind wir um Verfügbarkeit bemüht – wie bei allen hier angeführten Vorteilen
  • Exklusiven Online-Zugang für freiwerdende Plätze bei weiteren Vorstellungen
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben über eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs
  • Auf Wunsch, kostenlose Zusendung der Monatszeitschrift der Wiener Staatsoper

€ 7.500,-

Als → Partnerin und Partner der Wiener Staatsoper kommen Sie in den Genuss folgender Leistungen:

  • Bevorzugte Bestellung für zwei Karten pro Partner für alle Premieren-Abende der Saison, nach Möglichkeit auf Ihren bevorzugten Plätzen
  • Bevorzugte Bestellung für zwei Eintrittskarten für den Wiener Opernball
  • Bevorzugte Bestellung für einen Tisch für den Wiener Opernball
  • Einladung zur Vorab-Saisonpräsentation mit der Direktion der Staatsoper, des Wiener Staatsballetts, Künstlern und dem Leading Team
  • Bevorzugte Bestellung für ausgewählte Zyklen, mit voller Auswahl zum Beginn der Saison, danach sind wir um Verfügbarkeit bemüht – wie bei allen hier angeführten Vorteilen
  • Exklusiven Online-Zugang für freiwerdende Plätze bei weiteren Vorstellungen
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben über eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs
  • Auf Wunsch, kostenlose Zusendung der Monatszeitschrift der Wiener Staatsoper

€ 10.000,-

Als → Benefactor der Wiener Staatsoper genießen Sie die folgenden Vorteile:

  • Bevorzugte Bestellung für bis zu vier Karten pro Benefactor für alle Premieren der Saison, nach Möglichkeit auf Ihren bevorzugten Plätzen
  • Bevorzugte Bestellung für zwei Eintrittskarten für den Wiener Opernball
  • Bevorzugte Bestellung  für einen Tisch für den Wiener Opernball
  • Einladung zur Vorab-Saisonpräsentation mit der Direktion der Staatsoper, des Wiener Staatsballetts, Künstlern und dem Leading Team
  • Bevorzugte Bestellung für ausgewählte Zyklen, mit voller Auswahl zum Beginn der Saison, danach sind wir um Verfügbarkeit bemüht – wie bei allen hier angeführten Vorteilen
  • Exklusiven Online-Zugang für freiwerdende Plätze bei weiteren Vorstellungen
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben über eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs
  • Auf Wunsch, kostenlose Zusendung der Monatszeitschrift der Wiener Staatsoper

ab € 30.000,-

Als → Donatorin und Donator der Wiener Staatsoper haben Sie neben den folgenden Vorteilen das Vorkaufsrecht für eine Loge im Parterre und im 1. Rang beim Opernball. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an OPERNBALL(AT)WIENER-STAATSOPER.AT.

  • Bevorzugte Bestellung für bis zu vier Karten pro Donator für alle Premieren der Saison, nach Möglichkeit auf Ihren bevorzugten Plätzen
  • Einladung zur Vorab-Saisonpräsentation mit der Direktion der Staatsoper, des Wiener Staatsballetts, Künstlern und dem Leading Team
  • Bevorzugte Bestellung für ausgewählte Zyklen, mit voller Auswahl zum Beginn der Saison, danach sind wir um Verfügbarkeit bemüht – wie bei allen hier angeführten Vorteilen
  • Exklusiven Online-Zugang für freiwerdende Plätze bei weiteren Vorstellungen
  • Teilnahme an verschiedenen Freundeskreis-Veranstaltungen 
  • Teilnahme an Veranstaltungen des Opernstudios
  • Auf Wunsch Nennung auf der Website der Wiener Staatsoper im Bereich Freundeskreis
  • Informationen über neue künstlerische Vorhaben über eigene Freundeskreis-Publikationen
  • Kostenlose Zusendung des Saisonbuchs
  • Auf Wunsch, kostenlose Zusendung der Monatszeitschrift der Wiener Staatsoper

Veranstaltungen für Mitglieder des Freundeskreises

Nachstehende Veranstaltungen sind ein Angebot für den neuen Freundeskreis der Wiener Staatsoper. Wenn Sie Teil des Freundeskreises werden möchten, melden Sie sich bitte unter folgendem Link an: www.wiener-staatsoper.at/foerdern/freundeskreis

Wir freuen uns auf Sie!

SEPTEMBER

Sonntag, 06.09., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus
Matinee zu »Madama Butterfly«
→ mehr                             
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Sonntag, 13.09., 11.00 – 12.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Regieportrait: Hans Neuenfels
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 20.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal        
Ensemblematinee 1: Tamuna Gochashvili, Martin Hässler, Annemarie Herfurth
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER


Sonntag, 04.10., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus       
Matinee zu »Die Entführung aus dem Serail«
→ mehr   
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 11.10., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus       
Matinee zu »Eugen Onegin«
→ mehr   
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 11.00 - 12.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal              
Ensemblematinee 2: Noa Beinart, Andrea Giovannini, Tommaso Lepore
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)  
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.


           

 


SEPTEMBER

Sonntag, 06.09., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus
Matinee zu »Madama Butterfly«
→ mehr                             
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Sonntag, 13.09., 11.00 – 12.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Regieportrait: Hans Neuenfels
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 20.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal        
Ensemblematinee 1: Tamuna Gochashvili, Martin Hässler, Annemarie Herfurth
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER


Sonntag, 04.10., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus       
Matinee zu »Die Entführung aus dem Serail«
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 11.10., 11.00 – 12.30 Uhr
Großes Haus       
Matinee zu »Eugen Onegin«
→ mehr   
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 11.00 - 12.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal              
Ensemblematinee 2: Noa Beinart, Andrea Giovannini, Tommaso Lepore
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)  
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
           

 


SEPTEMBER


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Samstag, 12.09., 15.00 – 16.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Studiokonzert 1
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.
Anschließend laden wir Sie zu einem Welcomedrink an die Bar
.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
 

Mittwoch, 21.10., 19.00 Uhr
Russisches Kulturinstitut, (Brahmspl. 8, 1040 Wien)   
Gegenbesuch – Regieportrait Dmitri Tcherniakov
Wiener Staatsoper zu Gast im Russischen Kulturinstitut
        
Spätestens sein am Moskauer Bolschoi inszenierter »Eugen Onegin« machte Dmitri Tcherniakov 2006 zu einem der international gefragtesten Opernregisseure. Am 25. Oktober feiert diese Inszenierung an der Wiener Staatsoper Premiere. Für das ihm gewidmete »Regieporträt« hat sich der Künstler bereiterklärt, im Dialog mit dem Chefdramaturgen der Staatsoper, Sergio Morabito sein Schaffen zu reflektieren und dem Publikum Sequenzen seiner Inszenierungen in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.


           

 


SEPTEMBER


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Samstag, 12.09., 15.00 – 16.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Studiokonzert 1
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.
Anschließend laden wir Sie zu einem Welcomedrink an die Bar
.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
 

Mittwoch, 21.10., 19.00 Uhr
Russisches Kulturinstitut, (Brahmspl. 8, 1040 Wien)   
Gegenbesuch – Regieportrait Dmitri Tcherniakov
Wiener Staatsoper zu Gast im Russischen Kulturinstitut
        
Spätestens sein am Moskauer Bolschoi inszenierter »Eugen Onegin« machte Dmitri Tcherniakov 2006 zu einem der international gefragtesten Opernregisseure. Am 25. Oktober feiert diese Inszenierung an der Wiener Staatsoper Premiere. Für das ihm gewidmete »Regieporträt« hat sich der Künstler bereiterklärt, im Dialog mit dem Chefdramaturgen der Staatsoper, Sergio Morabito sein Schaffen zu reflektieren und dem Publikum Sequenzen seiner Inszenierungen in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.


           

 


SEPTEMBER


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Montag, 07.09., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Madama Butterfly«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 12.09., 15.00 – 16.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Studiokonzert 1
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.
Anschließend laden wir Sie zu einem Welcomedrink an die Bar
.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER


Montag, 12.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Die Entführung aus dem Serail«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien            
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)  
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
 

Mittwoch, 21.10., 19.00 Uhr
Russisches Kulturinstitut, (Brahmspl. 8, 1040 Wien)   
Gegenbesuch – Regieportrait Dmitri Tcherniakov
Wiener Staatsoper zu Gast im Russischen Kulturinstitut
        
Spätestens sein am Moskauer Bolschoi inszenierter »Eugen Onegin« machte Dmitri Tcherniakov 2006 zu einem der international gefragtesten Opernregisseure. Am 25. Oktober feiert diese Inszenierung an der Wiener Staatsoper Premiere. Für das ihm gewidmete »Regieporträt« hat sich der Künstler bereiterklärt, im Dialog mit dem Chefdramaturgen der Staatsoper, Sergio Morabito sein Schaffen zu reflektieren und dem Publikum Sequenzen seiner Inszenierungen in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.


Montag, 25.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Eugen Onegin«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


 

SEPTEMBER


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Montag, 07.09., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Madama Butterfly«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 12.09., 15.00 – 16.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Studiokonzert 1
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.
Anschließend laden wir Sie zu einem Welcomedrink an die Bar
.
 

Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER

Montag, 12.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Die Entführung aus dem Serail«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien                
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)  
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
 

Mittwoch, 21.10., 19.00 Uhr
Russisches Kulturinstitut, (Brahmspl. 8, 1040 Wien)   
Gegenbesuch – Regieportrait Dmitri Tcherniakov
Wiener Staatsoper zu Gast im Russischen Kulturinstitut
        
Spätestens sein am Moskauer Bolschoi inszenierter »Eugen Onegin« machte Dmitri Tcherniakov 2006 zu einem der international gefragtesten Opernregisseure. Am 25. Oktober feiert diese Inszenierung an der Wiener Staatsoper Premiere. Für das ihm gewidmete »Regieporträt« hat sich der Künstler bereiterklärt, im Dialog mit dem Chefdramaturgen der Staatsoper, Sergio Morabito sein Schaffen zu reflektieren und dem Publikum Sequenzen seiner Inszenierungen in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.


Montag, 25.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Eugen Onegin«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.
 

 


SEPTEMBER


Montag, 07.09., 11.30 – 12.15 Uhr
Großes Haus         
Präsentation des Eisernen Vorhangs 2020
gestaltet von der renommierten US-amerikanischen Künstlerin Carrie Mae Weems.
Zu dieser Veranstaltung erhalten Sie eine persönliche Einladung von der Kulturinitiative museum in progress. Die Anmeldung läuft direkt über die Kulturinitative. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der Einladung. 


Montag, 07.09., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Madama Butterfly«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 12.09., 15.00 – 16.00 Uhr
Gustav Mahler-Saal         
Studiokonzert 1
→ mehr
Exklusiv für den Freundeskreis steht ein kostenloses Kartenkontingent zur Verfügung – first come first served.
Anschließend laden wir Sie zu einem Welcomedrink an die Bar
.


Samstag, 26.09., 11.00 – 12.00 Uhr 
Gustav Mahler-Saal      
Dialog am Löwensofa: Aufbruch
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.
Beim Auftakt unserer Veranstaltungsreihe »Dialog am Löwensofa« geht es um Aufbrüche aller Art: Bogdan Roščić erzählt über seinen persönlichen Aufbruch in die Direktion der Wiener Staatsoper, über die besondere Spielzeit 2020/21 und über das neu gegründete Opernstudio.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Michael Kraus (Künstlerischer Leiter Opernstudio Wiener Staatsoper)
→ Patricia Nolz (Mezzosopranistin Opernstudio)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen.
→ Gerstner-Vorbestellung

OKTOBER

Montag, 12.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Die Entführung aus dem Serail«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.


Samstag, 17.10., 15.00 – 16.00 Uhr      
Gustav Mahler-Saal
Dialog am Löwensofa: Leidenschaft fördern - Kultur für Junge
Die exklusiv für den Freundeskreis gebotene Veranstaltung lädt interessante Persönlichkeiten und KünstlerInnen der Staatsoper, sowie Gäste aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zu anregenden Gesprächen ein. Diese beziehen sich auf aktuelle Themen rund um Oper, Kunst und Kultur. Die monatliche Veranstaltung im Gustav Mahler-Saal wird umrahmt von musikalischen Darbietungen der jungen SängerInnen des neuen Opernstudios.

Wie bringt man die Jugend zur Kunst und die Kunst zur Jugend? Und vor allem: Warum? Sind Jugendkultur und die sogenannte Hochkultur miteinander zu verbinden? Bogdan Roščić, Theatermacherin Nina Blum, McDonald's Österreich Geschäftsführer Nikolaus Piza und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier diskutieren über Sinn und Wege der Kulturvermittlung.

Am Löwensofa:

→ Dr. Bogdan Roščić (Direktor Wiener Staatsoper)
→ Nikolaus Piza (Geschäftsführer von McDonald's Österreich)
→ Nina Blum (Regie & Konzept »Die Entführung ins Zauberreich«)
→ Prof. Mag. Bernhard Heinzlmaier (Sozialwissenschafter und Jugendforscher)

Moderation: Andreas und Oliver Láng (Dramaturgen Wiener Staatsoper)

Gerstner Catering bietet gegen Vorbestellung im Anschluss ein kleines Mittagessen bzw. Kaffee und Kuchen.
→ Gerstner-Vorbestellung


Sonntag, 18.10., 12.00 - 13.30 Uhr  
Theatermuseum Wien                
Haupteingang (Lobkowitzpl. 2, 1010 Wien)  
Auf den Spuren von Gustav Mahler
In der ersten Ausgabe von Auf den Spuren von… begeben wir uns zu einer Wegmarke der Operngeschichte: Gustav Mahler, Komponist, Dirigent und Direktor der Wiener Hofoper, zählte zu den wichtigsten Erneuerern des Musiktheaters und prägte die Wiener Opernwelt wie wenig andere. Ausgehend vom Österreichischen Theatermuseum, das ikonische Bühnenbildentwürfe seiner Ära besitzt, folgen wir seinem künstlerischen Weg und landen schließlich in der Staatsoper, die für ein Jahrzehnt seine Wirkungsstätte war.
 

Mittwoch, 21.10., 19.00 Uhr
Russisches Kulturinstitut, (Brahmspl. 8, 1040 Wien)   
Gegenbesuch – Regieportrait Dmitri Tcherniakov
Wiener Staatsoper zu Gast im Russischen Kulturinstitut
        
Spätestens sein am Moskauer Bolschoi inszenierter »Eugen Onegin« machte Dmitri Tcherniakov 2006 zu einem der international gefragtesten Opernregisseure. Am 25. Oktober feiert diese Inszenierung an der Wiener Staatsoper Premiere. Für das ihm gewidmete »Regieporträt« hat sich der Künstler bereiterklärt, im Dialog mit dem Chefdramaturgen der Staatsoper, Sergio Morabito sein Schaffen zu reflektieren und dem Publikum Sequenzen seiner Inszenierungen in Aufzeichnungen zu vergegenwärtigen.


Montag, 25.10., 18.15 – 18.45 Uhr
Teesalon
Exklusive Werkeinführung »Eugen Onegin«
Vor der Premiere erläutern Dramaturgen der Wiener Staatsoper exklusiv für den Freundeskreis bei einem Welcomedrink und Fingerfood nicht nur wichtige Informationen über die Oper, sondern vermitteln auch jenes Wissen über Werk und Neuproduktion, das so nicht in herkömmlichen Opernführern zu finden ist.