Ioan Hotea

Der rumänische Tenor IOAN HOTEA wurde 1990 in Baia Mare geboren und studierte nach einem Kunststudium in seiner Heimatstadt, Sologesang. Er setzte sein Musikstudium zwischen 2009 und 2013 an der Hochschule für Musik in Bukarest fort. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe, unter anderem des Operalia- Wettbewerbs. Zwischen 2011 und 2013 baute er als festes Ensemblemitglied der Nationaloper in Bukarest sein Repertoire kontinuierlich aus und sang Rollen wie z.B. Nemorino, Almaviva, Don Ottavio, Rinuccio. 2014 folgten seine Debüts an der Pariser Oper als Tebaldo in I Capuleti e i Montecchi und an der Deutschen Oper am Rhein als Rinuccio. Bald darauf debütierte er am Opernhaus Zürich als Ernesto, in Liège als Dorvil (La scala di Seta), als Tamino, Ferrando und Nemorino in Wiesbaden, als Almaviva an der griechischen Nationaloper sowie als Ernesto an der Deutschen Oper am Rhein. Aktuelle Engagements umfassen: Ernesto am Staatstheater Stuttgart, Elvino an der Oper Frankfurt, Des Grieux (Manon) und Duca in am Staatstheater Wiesbaden. An der Wiener Staatsoper debütierte er als Almaviva und sang noch Ferrando.

Vorstellungen mit Ioan Hotea

06
September
2017
Mittwoch
19:30 - 22:15
Gioachino Rossini

Il barbiere di Siviglia

Preise A, Abo 9