Emily Magee

EMILY MAGEE wurde in New York geboren und an der Indiana University ausgebildet. Ihr Einspringen als Fiordiligi für eine erkrankte Kollegin an der Chicago Lyric Opera 1994, als sie noch ein Mitglied des Lyric Opera Center for American Artists war, markierte ihren Durchbruch. 1996 folgte ihr Europa-Debüt in der gleichen Rolle an der Pariser Oper. Sie erregte erstmals international Aufsehen, als sie im gleichen Jahr ihr Deutschland-Debüt als Elsa an der Berliner Staatsoper gab. Seither folgen regelmäßig Einladungen an die Mailänder Scala, die Metropolitan Opera New York, das Royal Opera House in London, die Bayerische Staatsoper, das Opernhaus Zürich, zu den Bayreuther Festspielen, nach Florenz, Hamburg, Berlin und Dresden. In der nächsten Zeit singt sie unter anderem Sieglinde und Gutrune am ROH Covent Garden in London, Kaiserin an der Hamburgischen Staatsoper, Marschallin an der Semperoper Dresden, Ghita (Der Zwerg) an der Deutschen Oper Berlin. An der Wiener Staatsoper sang sie seit ihrem hiesigen Debüt im Jahr 1999 Eva, Tosca, Marietta/Marie, Arabella, Ariadne und Minnie.

Website