© Wiener Staatsoper GmbH / Michael Pöhn

Tomasz Konieczny

Geboren wurde Tomasz Konieczny 1972 in Łódź/Polen und studierte an der dortigen Filmakademie zunächst Schauspiel. Er wirkte als Schauspieler im Theater und war an verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen beteiligt. Sein Gesangsstudium begann er an der Fryderyk-Chopin-Akademie in Warschau und setzte es an der Hochschule für Musik fort. Sein Debüt als Sänger gab er 1997 an der Oper Posen mit Figaro (»Le nozze di Figaro«). 2002 wurde er Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Er gehörte 2006 bis 2014 zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, wo er u.a. Golaud (»Pelléas et Mélisande«), Amfortas (»Parsifal«), Kurwenal (»Tristan und Isolde«), Holländer »Der fliegende Holländer«), Barak (»Die Frau ohne Schatten«), Balstrode (»Peter Grimes«), Falstaff und Escamillio (»Carmen«) gesungen hat. Seit 2006 ist er regelmäßig bei den Budapester Wagner-Tagen. 2008 gab er ein gefeiertes Debüt als Alberich (»Das Rheingold«, »Siegfried«) an der Semperoper Dresden. 2015 feierte er als Titelheld in Bergs »Wozzeck« an der Lyric Opera of Chicago einen besonders großen persönlichen Erfolg, 2017 debütierte er an der Scala in Mailand als Komtur (»Don Giovanni«), im Oktober an der Canadian Opera Company Toronto als Mandryka (»Arabella«), 2018 am Théâtre du Capitole in Toulouse als Wotan (»Die Walküre«) und am New National Theatre in Tokio mit den Vier Bösewichten (»Les Contes d‘Hoffmann«). Er sang am Teatro Real, am Nationaltheater Prag, an der Deutschen Oper Berlin, der Opéra national de Paris, an der Bayerischen Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen, an der New Yorker Met, der Lyric Opera of Chicago, beim Edinburgh-Festival, an der Canadian Opera Company, bei den Bayreuther Festspielen und an der Mailänder Scala. Die Wiener Staatsoper ist für Konieczny seit 2009 eine künstlerische Heimat. Hier sang er u. a.: Alberich, Jack  Rance (»La fanciulla del West«), Wotan/Wanderer (»Der Ring des Nibelungen«), Scarpia (»Tosca«), Mandryka (»Arabella«), Jochanaan (»Salome«), Telramund (»Lohengrin«), Pizarro (»Fidelio«) und andere wichtige Partien. 2019 wurde Tomasz Konieczny zum österreichischen Kammersänger ernannt.

Vorstellungen mit Tomasz Konieczny

10. Oktober 2019
Donnerstag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

14. Oktober 2019
Montag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

18. Oktober 2019
Freitag
18.00 - 22.30
2 Pausen

Die Frau ohne Schatten

07. November 2019
Donnerstag
19.30 - 22.30
1 Pause

Die Weiden

09. November 2019
Samstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Die Weiden

12. November 2019
Dienstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Die Weiden

15. März 2020
Sonntag
19.00 - 21.30
Keine Pause

Das Rheingold

18. März 2020
Mittwoch
18.00 - 22.45
2 Pausen

Die Walküre

22. März 2020
Sonntag
16.30 - 21.30
2 Pausen

Siegfried

02. April 2020
Donnerstag
20.00 - 21.45
Keine Pause

Cardillac

05. April 2020
Sonntag
19.00 - 20.45
Keine Pause

Cardillac

08. April 2020
Mittwoch
20.00 - 21.45
Keine Pause

Cardillac

22. April 2020
Mittwoch
19.00 - 21.45
1 Pause

Fidelio

25. April 2020
Samstag
19.00 - 21.45
1 Pause

Fidelio

28. April 2020
Dienstag
19.00 - 21.45
1 Pause

Fidelio

02. Mai 2020
Samstag
19.00 - 21.45
1 Pause

Fidelio

09. Mai 2020
Samstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Der Freischütz

12. Mai 2020
Dienstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Der Freischütz

15. Mai 2020
Freitag
19.00 - 22.00
1 Pause

Der Freischütz

19. Mai 2020
Dienstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Der Freischütz

23. Mai 2020
Samstag
19.00 - 22.00
1 Pause

Arabella

27. Mai 2020
Mittwoch
19.00 - 22.00
1 Pause

Arabella

31. Mai 2020
Sonntag
19.00 - 22.00
1 Pause

Arabella

11. Juni 2020
Donnerstag
19.30 - 20.45
Keine Pause

Liederabend Tomasz Konieczny

27. Juni 2020
Samstag
19.00 - 21.15
1 Pause

Galakonzert des jungen Ensembles

02. Oktober 2020
Freitag
Keine Pause

Salome

Karten bestellen
06. Oktober 2020
Dienstag
Keine Pause

Salome

Karten bestellen
08. Oktober 2020
Donnerstag
Keine Pause

Salome

Karten bestellen
10. Oktober 2020
Samstag
Keine Pause

Salome

Karten bestellen