Daichi Fujiki

Der japanische Countertenor DAICHI FUJIKI ist mehrfacher Preisträger internationaler Gesangswettbewerbe (u.a. Belvedere-Wettbewerb 2012). Er studierte an der Tokyo National University of Fine Arts and Music sowie am Opernstudio des New National Theatre Toyko und an der Reale Accademia Filarmonica di Bologna sowie Kulturmanagement an der Musikuniversität in Wien. Sein professionelles Operndebüt als Tenor gab er als Don Curzio (Le nozze di Figaro) am New National Theater Tokyo in der Saison 2003/2004, ein Jahr darauf debütierte er beim Melbourne International Arts Festival. Sein Debüt als Countertenor gab er am Teatro Comunale in Bologna als Mannio (Il trionfo di Clelia) und als Carmelo Patane (Divorzio all’italiana). Kurz darauf verkörperte er Edgat in Aribert Reimanns Lear in Tokio. Sein Repertoire umfasst Partien wie Trinculo in Adès‘ The Tempest, Oberon (A Midsummer Night’s Dream), Herold in Aribert Reimanns Medea. Darüber hinaus wurden bereits einige zeitgenössische Opern für ihn komponiert. Daichi Fujiki ist außerdem noch als Konzertsänger aktiv (u.a. in Bachs Matthäus-Passion, Händels Messias, Faurés Requiem).