© Andy Staples

Tim Mead

Der Countertenor TIM MEAD studierte am King’s College in Cambridge und am Royal College of Music in London. Unter anderem trat er an der Opéra National de Paris als Hamor in Händels Jephtha, beim Glyndebourne Festival und der Bergen National Opera als Oberon in Brittens A Midsummer Night’s Dream, an der Opera Vlaanderen als Ottone in Händels Agrippina, am Moskauer Bolschoi als Boy/Angel in George Benjamins Written on Skin, an der English National Opera als Bertarido in Händels Rodelinda, an der Bayerischen Staatsoper als Endimione in Cavallis La Calisto, an der Opéra de Lille und am Theater an der Wien als Arsamene in Cavallis Xerse auf. Weitere Auftritte umfassten u.a. Endimione in München, Stimme des Apollo in Death in Venice an der English National Opera und der De Nederlandse Opera, Angel/Boy in Written on Skin am Théâtre du Capitole Toulouse, Ottone in L’incoronazione di Poppea an der English National Opera, der Opéra de Lyon und der Opéra de Lille; die Titelrolle in Giulio Cesare in Glyndebourne, die Titelrolle in Admeto bei den Internationalen Händel Festspielen in Göttingen sowie die Uraufführung von Harrison Birtwistles The Minotaur am Royal Opera House in London. Auch als Konzertsolist ist er international erfolgreich.

Vorstellungen mit Tim Mead

04
Juni 2019