© Saara Salmi

Mika Kares

Seit über zehn Jahren ist der Grammy-nominierte finnische Bass MIKA KARES an führenden internationalen Opernbühnen und bei wichtigen Festivals zu erleben. Zuletzt sang er etwa an der Bayerischen Staatsoper, am Zürcher Opernhaus an der Semperoper in Dresden beim Savonlinna Festival, beim Festival di Verdi am Teatro Regio in Parma, bei den Salzburger Festspielen, den Bregenzer Festspielen und bei der Ruhr Triennale. Zukünftige Engagements führen ihn u.A. an das Royal Opera House Covent Garden in London, an das Théâtre La Monnaie in Brüssel, an der Opéra National in Paris, an das Teatro Real in Madrid und an die Chicago Lyric Opera . Sein mehr als 50 Rollen umfassendes Repertoire reicht vom Barock über Belcanto bis zu Verdi, Puccini, Wagner und zeitgenössischen Werken. Zu seinen wichtigsten Partien zählen unter anderem Daland (Der fliegende Holländer), Heinrich der Vogler (Lohengrin), Landgraf (Tannhäuser), König Marke (Tristan & Isolde), Philipp II. (Don Carlo), die Titelpartien in Verdis Attila und in Boitos Mefistofele, Fiesco (Simon Boccanegra), Sarastro (Die Zauberflöte) und Il Commendatore (Don Giovanni). Mika Kares, der bereits als Künstler des Jahres in Savonlinna genannt und Preisträger beim Beniamino Gigli-Wettbewerb 2015 hat mit seiner jüngsten Aufnahme des Don Giovanni unter Teodor Currentzis bei Sony Classical den diesjährigen BBC Music Magazine Award in der Kategorie Oper gewonnen.

Website