Wiener Staatsballett

Seit 1. September 2010 steht das Wiener Staatsballett – so der neue Titel des sowohl in der Wiener Staatsoper als auch in der Volksoper Wien auftretenden Ensembles – unter der Leitung von Manuel Legris. Der ehemalige Danseur Étoile des Balletts der Pariser Oper ist ein Fixstern der Ballettwelt. Wiederholt ist er auch als Gastsolist an der Wiener Staatsoper zu sehen gewesen.

In der Saison 2018/19 beginnt unser Premierenreigen am 10. November in der Wiener Staatsoper mit dem zweiten abendfüllenden Ballett von Manuel Legris "Sylvia". Es folgen die weiteren Premieren "Coppélia" (27. Jänner) in der Volksoper Wien sowie der dreiteilige Ballettabend "Forsythe | Van Manen | Kylián"" (14. April), mit den vier Stücken "Artifact Suite", "Trois Gnossiennes", "Solo" und "Psalmensymphonie" in der Wiener Staatsoper, danach präsentieren wir Ihnen Vesna Orlics Uraufführung "Peter Pan" (11. Mai) in der Volksoper Wien. Den Abschluss bildet traditionellerweise wieder die "Nurejew Gala" am 28. Juni.

Außerdem im Repertoire in der Wiener Staatsoper: "Giselle", "Peer Gynt", "Der Nussknacker", "Schwanensee", "Le Pavillon d'Armide | Le Sacre", "Le Corsaire" sowie "MacMillan | McGregor | Ashton". In der Volksoper Wien zeigen wir außerdem die Wiederaufnahme "Märchenwelt Ballett" sowie die beiden Shakespeare Adationen "Ein Sommernachtstraum" und "Roméo et Juliette"

Werke

Hier finden Sie Informationen zu unseren Premieren und zum Repertoire.

» mehr

Team

Hier finden Sie das Team des Wiener Staatsballetts.

» mehr

Audition

Hier erfahren Sie, falls es demnächst ein Vortanzen geben wird.

» mehr