Hrachuhí Bassenz

Die armenische Sopranistin HRACHUHÍ BASSENZ wurde in Eriwan geboren und entstammt aus einer Künstlerfamilie. Sie absolvierte dort zunächst ein Violinstudium. Ihre Gesangsausbildung erhielt sie bis 2002 am Staatlichen Konservatorium. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, unter anderem des renommierten Voci Verdiane Gesangswettbewerbs in Busseto. 2006 sang sie die Leonora in Il trovatore in Gelsenkirchen, es folgten Donna Elvira in Don Giovanni, Micaëla in Carmen, Mimì in La Bohème, Amelia in Simon Boccanegra, Selica in Die Afrikanerin und Desdemona in Otello. Ab der Spielzeit 2008/2009 ist sie als festes Mitglied des Staatstheaters Nürnberg engagiert, wo sie u.a. als Mimì, Elvira in I puritani, Königin der Nacht in Die Zauberflöte, Violetta in La traviata zu hören war. Hrachuhí Bassenz wurde 2011 mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Weitere Auftritte führten sie nach Kassel, Bordeaux, Heidenheim, St. Petersburg. Weitere Partien der Sängerin sind unter anderem Liù (Turandot), Contessa (Le nozze di Figaro), Norma, Valentine (Les Huguenots), Ortlinde (Walküre). Geplant sind Auftritte an der Semperoper in Dresden sowie am Royal Opera House Covent Garden.

Zukünftige Vorstellungen

30
September
Samstag
19:30 - 22:00
Giacomo Puccini

La Bohème

Tickets kaufen Preise A
03
Oktober
Dienstag
19:30 - 22:00
Giacomo Puccini

La Bohème

Tickets kaufen Preise A, Abo 3
06
Oktober
Freitag
19:30 - 22:00
Giacomo Puccini

La Bohème

Tickets kaufen Preise A, Abo 7