© Anton Ovcharov

Dmytro Popov

Der ukrainische Tenor DMYTRO POPOV, Gewinner des Operalia Wettbewerbs 2007, begann seine Karriere am Nationaltheater in Kiew, wo er als Lenski (Eugen Onegin) debütierte. 2013 konnte er erstmals als Rodolfo (La Bohème) am Londoner Royal Opera House Covent Garden international auf sich aufmerksam machen. Auftritte führten ihn seither unter anderem an die New Yorker Metropolitan Opera, die Bayerische Staatsoper, die Deutsche Oper Berlin, die Semperoper, an das Teatro Real in Madrid, nach Lyon, Turin, Toulouse, Stuttgart, Monte Carlo. Zukünftige Engagements führen ihn unter anderem an das Zürcher Opernhaus, nach Genf, an die Bayerische und Hamburgische Staatsoper, an die Deutsche Oper Berlin, an die Pariser Opéra Bastille, das Moskauer Bolschoi Theater, nach Toulouse. Als Konzertsänger ist er ebenfalls international auf wichtigen Bühnen ein gern gesehener Gast (unter anderem Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom, Berliner Philharmonie, Tanglewood Music Festival, Verbier Festival). An der Wiener Staatsoper debütierte er 2014 als Rodolfo und sang hier in der Folge noch Alfredo (La traviata).