Raúl Giménez

RAÚL GIMÉNEZ wurde in Argentinien geboren. Er debütierte im Jahr 1980 als Ernesto in Don Pasquale am Teatro Colón in Buenos Aires. 1984 debütierte er beim Wexford Festival in Le astuzie femminili und sang unmittelbar darauf in Genf Il turco in Italia, beim Rossini Festival in Pesaro (Il signor Bruschino), in Venedig (Armida), und Amsterdam (Il rirorno d’Ulisse in patria). Weitere Debüts – etwa am Royal Opera House Covent Garden in London und an der Dallas Opera – folgten. Seither hat der Tenor an der Mailänder Scala, der Pariser Oper, an der Bayerischen Staatsoper in München, der New Yorker Metropolitan Opera, in Houston, Los Angeles, Toronto, Montréal, Madrid, Rom, Neapel, Palermo, Florenz, Verona, beim Festival in Aix-en-Provence, in Berlin, Hamburg, Barcelona und Frankfurt gesungen. Jüngste Auftritte führten den Sänger unter anderem nach Paris, Genf, Brüssel und zum Rossini-Festival in Wildbad. An der Wiener Staatsoper sang er bisher unter anderem Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Nemorino (L‘elisir d‘amore), Lindoro (L‘italiana in Algeri) und Abate (Adriana Lecouvreur).

Zukünftige Vorstellungen

09
November
Donnerstag
18:30 - 21:45
Francesco Cilea

Adriana Lecouvreur

Preise G
15
November
Mittwoch
19:00 - 22:15
Francesco Cilea

Adriana Lecouvreur

Preise G
18
November
Samstag
19:00 - 22:15
Francesco Cilea

Adriana Lecouvreur

Preise G