© Harald Hoffmann

Klaus Florian Vogt

KLAUS FLORIAN VOGT ist einer der herausragenden Wagner-Tenöre der Gegenwart. Zu seinem Repertoire gehören vor allem dramatische Partien wie Lohengrin, Parsifal, Stolzing und Siegmund, aber auch Florestan (Fidelio), Paul (Die tote Stadt) und Hoffmann (Les Contes d’Hoffmann). Darüber hinaus singt er mit großem Erfolg lyrisch-dramatische Rollen wie Erik (Der fliegende Holländer), Andrei (Chowanschtschina), Prinz (Rusalka), Bacchus (Ariadne auf Naxos) und Faust (La Damnation de Faust). Er ist gefragter Gast an allen großen Opernhäusern der Welt sowie bei den Bayreuther Festspielen, bei den Salzburger Festspielen und bei zahlreichen Festivals. Engagements führten ihn unter anderem an die Opernhäuser in Berlin, Hamburg, Paris, London, Barcelona, München, Madrid, Mailand, Toulouse, Helsinki, New York und Tokio. 2007 gab er sein Debüt bei den Bayreuther Festspielen als Walther von Stolzing.  Von 2011 bis 2015 sang er dort den Lohengrin, 2016 den Parsifal. 2012 erhielt er den ECHO-Klassik als Künstler des Jahres. An der Wiener Staatsoper debütierte er 2008 als Erik und sang hier weiters Paul, Bacchus, Lohengrin und Boris (Kátja Kabanová), Prinz, Florestan. 

Website