© Franz Neumayr

Bror Magnus Tødenes

Der junge Tenor BROR MAGNUS TØDENES  wurde in Norwegen geboren. Nach seinem Klavierstudium wandte er sich dem Gesang zu und wurde in das Talente-Programm der NTNU (Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens) in Trondheim aufgenommen. Später setzte er sein Studium am Conservatorio di Musica Santa Cecilia in Rom (bei Elisabeth Norberg-Schulz) fort. 2013 erhielt er von der Norwegischen Nationaloper das Erling-Krogh-Stipendium als jüngster Künstler seit Gründung der Stiftung. In der Saison 2015 sang er den Lenski (Eugen Onegin) an der Nordnork Opera. 2016 war er der Roderigo bei den Osterfestspielen in Salzburg, zuvor war er bereits Mitglied des Young Artists Programms. Aktuelle Auftritte umfassen Projekte mit dem Oslo Philharmonic, dem Bergen Festival Orchestra und dem Trondheit Symphony Orchestra. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, wie etwa des Renata Tebaldi Bewerbs (Erster Platz und Publikumspreis).  2014 erschien seine erste CD „Remembering Jussi“, die sofort für den Sellemanpris – dem norwenigen Äquivalent zum Grammy nominiert wurde. Ab der Spielzeit 2016/2017 ist er Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und Stipendiat von NOVOMATIC. 

Zukünftige Vorstellungen

09
Februar
Donnerstag
19:00 - 22:00
Giuseppe Verdi

Il Trovatore

Preise G
12
März
Sonntag
16:30 - 21:30
Richard Wagner

Tristan und Isolde

Preise S
15
März
Mittwoch
17:00 - 22:00
Richard Wagner

Tristan und Isolde

Preise S, Abo 10
19
März
Sonntag
16:30 - 21:30
Richard Wagner

Tristan und Isolde

Preise S, Abo 22
30
März
Donnerstag
17:30 - 22:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise P
02
April
Sonntag
16:30 - 21:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise G
06
April
Donnerstag
17:30 - 22:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise G
09
April
Sonntag
16:30 - 21:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise G, Abo 21
13
April
Donnerstag
17:30 - 22:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise G, Abo 18
16
April
Sonntag
16:30 - 21:45
Richard Wagner

Parsifal

Preise G