Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

Kurt Weill

Mit der Erstaufführung von Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny von Kurt Weill und Bertolt Brecht, einem zentralen Werk der späten 20er-Jahre, wird die Frage der vermeintlichen Glückseligkeit eines hemmungslosen „Du darfst“-Lebensentwurfes aufgeworfen.  

Auf der Flucht vor der Polizei stranden – wegen Kuppelei und betrügerischem Bankrott steckbrieflich gesucht – die Witwe Begbick, Fatty, der Prokurist und Dreieinigkeitsmoses in einer Einöde. Weil ihr Auto eine Panne hat, beschließen sie eine Stadt – Mahagonny – zu gründen. Als einen Ort der Glückseligkeit, an den die Enttäuschten aller Kontinente ziehen und ihr zuvor erworbenes Geld lassen sollen. In der neugegründeten Stadt treffen die Ersten ein, die Prostituierte Jenny und sechs andere Mädchen, dann der Holzfäller Jim und seine drei Freunde, Jack, Sparbüchsen-Bill und Alaska-Wolf-Joe. Alle suchen in der Stadt nach dem Glück, die einen, um Geld zu verdienen, die anderen, um es auszugeben. Jim und Jenny werden ein Paar. Doch bald treten in Mahagonny Schwierigkeiten auf, die ersten Unzufriedenen verlassen die Stadt, deren Funktionieren durch zahlreiche Verbote gesichert wird. Darüber hinaus nähert sich ein todbringender Hurrikan. Wie durch ein Wunder verschont der Hurrikan Mahagonny. „Du darfst“ lautet nun das neue Motto der Stadt. Alles ist erlaubt, das schlimmste Verbrechen ist, kein Geld zu haben. Die Vergnügungssucht steigert sich ins Zerstörerische, zwei von Jims Freunden sterben im Exzess. Als er schließlich eine Zeche von drei Flaschen Whisky schuldig bleibt,
wird er verhaftet, zum Tode verurteilt und hingerichtet. Mahagonny, die Stadt der Glückseligkeit, zerfällt, der vermeintliche Ort eines irdischen Paradieses stellt sich als sinnentleerte Hölle auf Erden heraus.  

  • Ingo Metzmacher | Dirigent
  • Jérôme Deschamps | Regie
  • Olivia Fercioni | Bühne
  • Vanessa Sannino | Kostüme
  • Marie-Christine Soma | Licht
  • Ellen Hammer | Regiemitarbeit und Dramaturgie
  •  
  • Elisabeth Kulman | Leokadja Begbick
  • Wolfgang Bankl | Dreieinigkeitsmoses
  • Ulrike Helzel | Jenny Hill
  • Herbert Lippert | Jim Mahoney
  • Herwig Pecoraro | Fatty
  • Thomas Ebenstein | Jack O'Brien
  • Clemens Unterreiner | Bill
  • Il Hong | Joe
  • Wolfram Igor Derntl | Tobby Higgins
  • Ileana Tonca | Mädchen 1
  • Valentina Nafornita | Mädchen 2
  • Simina Ivan | Mädchen 3
  • Juliette Mars | Mädchen 4
  • Alisa Kolosova | Mädchen 5
  • Monika Bohinec | Mädchen 6
  • Heinz Zednik | Kommentator
  • » Video
  • » Bildergalerie

bundestheater.at