Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:

Nurejew Gala 2012

Wie schon im Vorjahr richtet Ballettdirektor Manuel Legris auch am Ende Spielzeit 2011/2012 eine Gala zu Ehren von Rudolf Nurejew aus. Werke des Choreographen Nurejew (Ausschnitte aus seinen Fassungen von "Schwanensee", "Der Nussknacker", "Raymonda" und "Romeo und Julia") werden ebenso zu sehen sein wie Stücke von Choreographen, die für die Laufbahn des "Jahrhunderttänzers“ Nurejew von besonderer Bedeutung waren – darunter als Wiener Erstaufführung Roland Petits Meisterwerk "Le Jeune homme et la mort". Als besondere Rarität kommt mit dem Pas de six aus "Laurencia" ein Ausschnitt aus jenem Ballett zur Aufführung, in dem Nurejew 1958 sein Debüt im Kirow-Ballett feierte. Dem Wiener Ballett war Rudolf Nurejew fast 25 Jahre – von 1964 bis 1988 – verbunden. Sechs Jahre lang – von 1983 bis 1989 – war er Direktor des Balletts der Pariser Oper, als der er das Ensemble an die Spitze der internationalen Ballettszene führte. Unter den Tänzern, die Nurejew besonders förderte, ragte Manuel Legris heraus, der nicht nur in Paris, sondern auch in Wien in den Balletten seines Mentors brillierte. In der Nurejew Gala 2012 wird Manuel Legris an der Seite von Maria Eichwald im Pas de deux aus John Crankos "Onegin" zu sehen sein.

NUREJEW GALA 2012 Künstlerische Leitung: Manuel Legris Dirigent: Ermanno Florio Es spielt das Orchester der Wiener Staatsoper Teil I SCHWANENSEE (Ausschnitt aus dem 2. Akt) (Rudolf Nurejew nach Lew Iwanow – Peter Iljitsch Tschaikowski) Odette: Maria Yakovleva Prinz Siegfried: Roman Lazik Die großen Schwäne: Oxana Kiyanenko, Alena Klochkova, Yuki Sento, Prisca Zeisel Die kleinen Schwäne: Maria Alati, Ioanna Avraam, Kiyoka Hashimoto, Rui Tamai Die anderen Schwäne: Corps de ballet Duo aus BLACK CAKE (Hans van Manen – Igor Strawinski) Dagmar Kronberger Eno Peci GRAND PAS CLASSIQUE (Victor Gsovsky – Daniel François Esprit Auber) Liudmila Konovalova Vladimir Shklyarov LE JEUNE HOMME ET LA MORT (Roland Petit – Johann Sebastian Bach) Kirill Kourlaev Olga Esina Teil II Adagio aus RAYMONDA (1. Akt) (Rudolf Nurejew – Alexander Glasunow) Raymonda: Nina Poláková Jean de Brienne: Robert Gabdullin Pas de six aus LAURENCIA (Wachtang Tschabukiani – Alexander Krein) Ioanna Avraam – Denys Cherevychko Natalie Kusch – Davide Dato Kiyoka Hashimoto – Richard Szabó Pas de deux aus ONEGIN (3. Akt) (John Cranko – Peter Iljitsch Tschaikowski, Kurt-Heinz Stolze) Tatjana: Maria Eichwald Onegin: Manuel Legris VIER LETZTE LIEDER (Rudi van Dantzig – Richard Strauss) Maria Yakovleva – Alexandru Tcacenco Irina Tsymbal – Greig Matthews Nina Poláková – Roman Lazik Ketevan Papava – Alexis Forabosco Shane A. Wuerthner Es singt Olga Bezsmertna (Sopran) Teil III Pas de deux aus ROMEO UND JULIA (1. Akt) (Rudolf Nurejew – Sergej Prokofjew) Julia: Natalie Kusch Romeo: Denys Cherevychko Walzer und Pas de deux aus DER NUSSKNACKER (Rudolf Nurejew – Peter Iljitsch Tschaikowski) Walzer: Corps de ballet Clara: Liudmila Konovalova Prinz Nussknacker: Vladimir Shishov THE CONCERT (Jerome Robbins – Frédéric Chopin, Clare Grundman) Die Ballerina: Irina Tsymbal Der Ehemann: Eno Peci Die Ehefrau: Franziska Wallner-Hollinek Ein schüchterner Jüngling: Davide Dato Eine energische Frau: Liudmila Trayan Ein Mann: Gabor Oberegger Ein zweiter Mann: Igor Milos Zwei junge Damen: Maria Alati, Marta Drastíková Der Platzanweiser: Ashley Taylor Klavier: Igor Zapravdin

  • Ermanno Florio | Dirigent
  • » Bildergalerie

bundestheater.at