Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
KS Heinz Zednik
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

KS Heinz Zednik

KS HEINZ ZEDNIK stammt aus Wien, studierte am Konservato­rium seiner Heimatstadt und wurde 1964 an die Grazer Oper engagiert. Bei den Bayreuther Festspielen sang er Steuermann (Der fliegende Holländer), David (Meistersinger von Nürn­berg) sowie Loge und Mime. Bei den Salzburger Festspielen wirkte er als Valzacchi (Rosenkavalier), Pedrillo (Entführung aus dem Serail), Monsieur Taupe (Capriccio), Bardolfo (Fals­taff), Monostatos sowie in Un re in ascolto und Die Schwarze Maske mit. Gastauftritte führten ihn an die wichtigsten Bühnen u. a. an die Met und die Scala. An der Wiener Staatsoper debütierte er 1964 als Augustin Mo­ser und sang hier seither Partien wie Incroyable (Andrea Chénier), Schuiski und Gottesnarr (Boris Godunow), Andrès/Cochenille/Pitichinaccio/Frantz (Contes d’Hoffmann), Jaquino (Fi­delio), Herodes (Salome), Wenzel (Verkaufte Braut), Hauptmann (Wozzeck), Rabbi/Wilhelm II. (Riese vom Steinfeld), Boles (Peter Grimes), Loge, Mime, Traumfresserchen, Regisseur der Bühne (Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny). Er ist Österreichischer Kammersänger sowie Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper. 

Rollen an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Mitwirkung bei der Neuproduktion von Schlaues Füchslein.

Rolle an der Wiener Staatsoper in der Spielzeit 2014/2015: Hahn (Schlaues Füchslein).

bundestheater.at