Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Ludovic Tezier
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

LUDOVIC TEZIER

Nach seinem Debüt in Luzern kam LUDOVIC TÉZIER an die Oper von Lyon. Zunächst sang er bedeutende Rollen in Mozart- Opern (unter anderem Conte d’Almaviva in Le nozze di Figaro und die Titelpartie in Don Giovanni) und Belcanto-Rollen (un­ter anderem Belcore in L’elisir d’amore und Malatesta in Don Pasquale) später Marcello (La Bohème) und Ford (Falstaff). Sehr bald folgten Engagements an Bühnen wie die New Yorker Metropolitan Opera, die Pariser Oper, die Mailänder Scala, die Bayerische Staatsoper, das Gran Teatre del Liceu, nach Toulouse, Marseille, Monte Carlo, Aix-en-Procence, Bilbao, Turin, zu den Salzburger Festspielen. Außer in den genannten Rollen feierte er außerdem noch Erfolge als Renato (Un ballo in maschera), Gorgio Germont, Jeletzki, in der Titelrolle von Eugen Onegin, als Posa, Hamlet, Wolfram, Valen­tin, Werther (in der Baritonfassung), Alphonse XI (La Favorite), Don Carlo (Forza del destino), Enrico (Lucia di Lammermoor), Escamillo, Valdeburgo (La Straniera). An der Wiener Staats­oper debütierte er 2005 als Conte d’Almaviva und sang hier seither auch noch Wolfram, Werther (in der Baritonfassung), Posa (Don Carlos frz. und ital.), Escamillo. 

Auftritte an der Wiener Staatsoper in der Spielzeit 2014/2015: Albert (Werther), Solistenkonzert.

bundestheater.at