Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Toby Spence
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Toby Spence

Der Tenor Toby Spence studierte an der Opernschule der Guildhall School of Music and Drama in London. An der English National Opera sang er Fenton (Falstaff), Ferrando (Così fan tutte), Tamino (Die Zauberflöte), Paris (La belle Helène) sowie die Titelpartien von Faust und Candide. Am Londoner Royal Opera House Covent Garden war Toby Spence als Kudrjaš (Kátja Kabanovà), Ferdinand (The Tempest), Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia), Ramiro (La cenerentola) und Tom Rakewell (The Rake’s Progress) zu erleben. Weitere Auftritte führten den Tenor zum Glyndebourne Festival, zu den Salzburger Festspielen, an die Bayerische Staatsoper in München, die Pariser Oper, die San Francisco Opera, die Hamburgische Staatsoper, die Berliner Staatsoper, an das Théatre La Monnaie in Brüssel, zum Sante Fe Festival, an die New Yorker Met (Antonio in The Tempest) und die Chicago Lyric Opera. Toby Spence pflegt außerdem eine rege internationale Konzerttätigkeit. An der Wiener Staatsoper debütierte Toby Spence im März 2013 als Don Ottavio (Don Giovanni).

Rolle an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Tito (La Clemenza di Tito).

bundestheater.at