Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:

Gerhard A. Siegel


Der deutsche Tenor Gerhard A. Siegel war Preisträger beim Belvedere-Gesangswettbewerb in Wien. 1998 debütierte er an der Bayerischen Staatsoper. Von 1999 bis 2006 verband ihn ein Festvertrag mit dem Theater Nürnberg. Seit 2006 frei schaffend tätig, gastierte Gerhard Siegel als Max an der Komischen Oper Berlin, in Hindemiths Nusch-Nuschi in Köln, als Florestan beim Granada Festival, als Herodes in Brüssel, Barcelona, London und Madrid, als Hauptmann (Wozzeck) am Teatro Real Madrid und an der Opéra Bastille in Paris, in Zemlinskys Traumgörge an der Deutschen Oper Berlin. Eine zentrale Partie seines Repertoires ist heute Mime in Rheingold und Siegfried. Er sang ihn bei seinen Debüts an der Met wie bei den Bayreuther Festspielen, am ROH Covent Garden und in Tokio. Aktuelle Projekte u.a.: Mime im Rheingold und Siegfried in Barcelona, Dresden, New York und Tokio, Lulu in Amsterdam, Hauptmann in Chicago; Fürst Schuiski in Boris Godunow in München, Pollux in Liebe der Danae bei den Salzburger Festspielen. Im Haus am Ring debütierte er 1998 und sang u.a. Herodes, Bacchus, Mime (Rheingold, Siegfried). ​


bundestheater.at