Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Michaela Schuster
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Michaela Schuster

Michaela Schuster wurde in Fürth/Bayern geboren und erhielt ihre Ausbildung am Mozarteum in Salzburg und an der Hochschule der Künste Berlin. 1999-2002 war sie Ensemblemitglied des Staatstheaters Darmstadt, wo sie Partien wie Charlotte in Werther, Giulietta in Contes d’Hoffmann, Santuzza in Cavalleria rusticana und die Carmen sang.

Gastspiele führten sie z. B. als Fricka (Rheingold) ans Staatstheater Stuttgart; als Sieglinde (Walküre), Kundry (Parsifal) und Brangäne (Tristan und Isolde) an die Berliner Staatsoper; als Sieglinde und Venus an die Semperoper und ans Teatro Real in Madrid; als Amme (Die Frau ohne Schatten) ans Théâtre de la Monnaie, als Marie (Wozzeck), Kundry und Amneris an die Hamburgische Staatsoper; als Laura (La gioconda) an die Deutsche Oper Berlin; als Ortrud (Lohengrin) an die Norske Opera Oslo und als Ortrud und Marie (Wozzeck) an die Bayerische Staatsoper, als Amneris (Aida) nach Baden-Baden, als Herodias (Salome) ans ROH Covent Garden in London, als Eboli (Don Carlo) an die Oper Frankfurt, als Ortrud and die Lyric Opera Chicago, als Clairon (Capriccio) an die Pariser Oper und als Amme an die Scala. Im Haus am Ring debütierte sie 2006 als Sieglinde und war hier weiters als Fricka (Rheingold, Walküre), Venus (Tannhäuser) und Waltraute (Götterdämmerung) zu hören.

Rolle an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Herodias, Santuzza.

bundestheater.at