Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Michele Pertusi

Der gefeierte Bass MICHELE PERTUSI stammt aus Parma und singt regelmäßig an den international wichtigen Opernbühnen, Konzertbühnen und bei den großen Festivals (u.a. New Yorker Met, Mailänder Scala, ROH Covent Garden, Bayerische Staats­oper, La Monnaie in Brüssel, Opéra National de Paris, Zürcher Opernhaus, Salzburger Festspiele, Rossini-Festival in Pesaro). Engagements der jüngeren Vergangenheit beziehungsweise der näheren Zukunft umfassten u.a. Don Pasquale in Valencia, Oroveso (Norma) bei den Salzburger Festspielen und in Savonlinna, Dulcamara (L’elisir d’amore) an der Mailänder Scala, Polidoro (Zelmira) in Lyon und Paris, Jacopo Fiesco (Simon Boccanegra) beim Hong Kong Arts Festival, Sir Giorgio (I puritani) im Opernhaus Zürich, Philipp II. in Parma. An der Wiener Staatsoper debütierte er 1999 als Sir Giorgio in I puritani und sang hier seither noch die Titelpartie in Guillaume Tell, Mustafà in L‘italiana in Algeri, Conte d‘Almaviva in Le nozze di Figaro, Conte Rodolfo in La sonnambula, Basilio (Barbiere di Siviglia), Don Alfonso (Lucrezia Borgia), Zaccaria (Nabucco), Fiesco (Simon Boccanegra), Alidoro (Cenerentola), Titelpartie Don Pasquale, Sparafucile (Rigoletto).

​​

bundestheater.at