Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Kristine Opolais (c) Tatyana Vlasova
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Kristine Opolais

KRISTINE OPOLAIS, 1979 in Lettland geboren, studierte Ge­sang an der Lettischen Musikakademie und bei Margreet Ho­nig in Amsterdam. Die Sopranistin ist gern gesehener Gast am Teatro alla Scala Mailand (Polina in Der Spieler und Nedda), an der Opéra de Lyon (als Polina), der Deutschen Staatsoper Berlin (als Tosca), am Teatro Regio in Turin (Lisa) beim Festival Aix-en-Provence (als Donna Elvira) und am Palau de les Arts in Valencia (als Tatjana). In der Saison 2010/2011 gab Krist¯ıne Opolais ihre Debüts an der Bayerischen Staatsoper als Rusalka und am Royal Opera House Covent Garden in der Titelpartie von Madama Butterfly. Diese führten zu umgehenden Wiedereinladungen für die kommenden Spielzeiten. Weiters sang sie an der Zürcher Oper, an der Hamburgischen Staatsoper und an der New Yorker Metropolitan Opera. Zu ihren zuletzt gesungenen Partien zählen unter anderem Jen°ufa in Zürich, Magda (La rondine) und Cio-Cio-San an der Met, Tosca und Manon Lescaut am Covent Garden, Amelia (Simon Boccanegra), Vitellia (Clemenza di Tito), Tatjana und Rusalka in München, Desdemo­na in Hamburg. An der Wiener Staatsoper debütierte sie 2008 als Mimì.  

Rolle an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Mimì.

bundestheater.at