Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Levente Molnár

Levente Molnár wurde 1983 in Transsylvanien geboren und wuchs in Ungarn auf. Mit 14 Jahren begann er bereits sein Gesangsstudium bei Melinda Mihály. 2001 wechselte er an die Musikuniversität Oradea, 2003 trat er dem Studio der Staatsoper Budapest bei. 2006 debütierte er an der Staatsoper Budapest mit der Titelrolle in Don Giovanni. Zu seinen Rollen zählen u. a. Guglielmo (Così fan tutte), Malatesta (Don Pasquale), Silvio (Pagliacci), Conte d’Almaviva (Le nozze di Figaro), Marcello (La Bohème), Dandini (La cenerentola) und die Titelpartie in Eugen Onegin und ungarische Rollen wie Biberach (Bánk bán) und Bagó (János Vitéz). Am Royal Opera House Covent Garden sang er im Herbst 2008 Masetto in Don Giovanni und später den Figaro in Il barbiere di Siviglia. 2009 war er in Bordeaux als Wolfram (Tannhäuser) zu hören und gab als Ford in Falstaff sein Debüt an der Bayerischen Staatsoper München, deren Ensemblemitglied er seit der Saison 2009/2010 ist. Zukünftige Verpflichtungen beinhalten zahlreiche Auftritte u.a. an der Bayerischen Staatsoper, der Staatsoper Stuttgart, dem ROH Covent Garden, in Tokio und an der Deutschen Oper Berlin. Debüt an der Wiener Staatsoper 2011 mit Figaro (Il barbiere di Siviglia), weiters sang er hier den Belcore.

Rolle an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Figaro.

bundestheater.at