Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Íride MartÍnez

Die in Costa Rica geborene Sopranistin ÍRIDE MARTÍNEZ be­gann ihre internationale Karriere in Deutschland, wo sie 1995- 2002 Ensemblemitglied der Kölner Oper war. Produktionen an wichtigen Stätten des Musiktheaters, unter anderem bei den Bregenzer Festspielen, bei den Wiener Festwochen und bei den Salzburger Festspielen folgten. Die Opéra Bastille in Paris verpflichtete sie für die Uraufführung von Pintscher‘s L‘Espace dernier sowie als Konstanze (Entführung) und als Fiakermil­li (Arabella). Weiters absolvierte sie unter anderem Auftritte beim Glyndebourne Festival als Tytania, an der Semperoper als Zerbinetta und Sophie, an der Deutschen Oper Berlin als Lucia, an der Mailänder Scala in 1984, am Royal Opera House Covent Garden in London als Norina, am Palast der Künste in Budapest als Aminta. an der Berliner Staatsoper und in Amsterdam als Königin der Nacht. An der Wiener Staatsoper, wo sie heute Ensemblemitglied ist, debütierte Íride Martínez 2012 als Fiakermilli und sang hier seither unter anderem noch Königin der Nacht, Stimme des Waldvogels, Marie (La Fille du régiment), italienische Sängerin (Capriccio). 

Rolle an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Königin der Nacht.

bundestheater.at