Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Nadia Krasteva

NADIA KRASTEVA wurde in Sofia geboren. Ihre Gesangsaus­bildung erhielt sie an der Staatlichen Musikakademie in Sofia und in Rom an der Akademie Boris Christoff. In der Saison 2001/2002 sang sie an den Opernhäusern in Sofia, Plovdiv, Var­na, Burgas und Stara Zagora und ist seit 2002 Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wo sie als Fenena in Nabucco debütier­te. Seither hat sie in Wien mehr als 30 Partien gesungen wie zum Beispiel Carmen, Adalgisa (Norma), Maria Gesualdo, Lé­onor (La Favorite), Olga, Giulietta (Contes d’Hoffmann), Ma­rina Mnischek (Boris Godunow), Meg Page (Falstaff), Ulrica (Ballo in maschera), Eboli (Don Carlos), Flosshilde (Rheingold, Götterdämmerung), Erste Norn (Götterdämmerung), Polina und Daphnis (Pique Dame), Maddalena (Rigoletto), Sonjetka (Lady Macbeth von Mzensk), Preziosilla. Weiters trat bzw. tritt sie unter anderem an der Deutschen Oper Berlin, der Scala, der Bayerischen Staatsoper, in Hamburg, Sofia, Bratislava, Savonlinna, Riga sowie im Parma, an der Lyric Opera Chicago, in Valencia, an der De Nederlandse Opera und am Bolschoi Theater Moskau auf. Zukünftige Auftritte führen sie u. a. an die Met und München. 

Rolle an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Suzuki.

bundestheater.at