Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

DMITRY KORCHAK

Seit der Tenor DMITRY KORCHAK 2004 einen Preis beim Fran­cisco Viñas-Wettbewerb in Barcelona sowie zwei Preise bei Plá­cido Domingos Operalia-Wettbewerb in Los Angeles gewonnen hatte, gehört er zu den gefragtesten Sängern seines Faches. Er wurde 1979 in Russland geboren und studierte Gesang und Di­rigieren in Moskau. Zu seinen jüngsten Engagements gehören Elvino (La sonnambula) in Rom, Verona, Sevilla und an der Carnegie Hall; Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia) in Los Angeles, an der Berliner Staatsoper, in Toulouse, Nemorino in Paris, am ROH Covent Garden, an der Nederlandse Opera, Bayerischen Staatsoper, die Titel­partie in Dom Sébastien in Pesaro, Japan, an der Scala, Tonio (La Fille du régiment) in Ham­burg, Lenski und Don Ramiro in Valencia, Ferrando in Tokio, Fernand (La Favorite) in Dresden, Don Ottavio in Valencia, Osiride (Mosè in Egitto) in Pesaro. Aktuelle Auftritte führen ihn unter anderem als Duca (Rigoletto) nach Köln oder als Nadir (Les pêcheurs de perles) nach Paris und Neapel. An der Wiener Staatsoper debütierte er 2008 als Nemorino und sang hier seither auch noch Don Ottavio, Conte d’Almaviva, Ramiro und Lenski. 

Rolle an der Wiener Staatsoper in der Spielzeit 2013/2014: Ramiro.

Rolle an der Wiener Staatsoper in der Spielzeit 2014/2015: Conte d‘Almaviva.

bundestheater.at