Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Soile Isokoski
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

KS Soile Isokoski

Die Finnin SOILE ISOKOSKI studierte an der Sibelius-Akademie in Helsinki, debütierte als Mimì (La Bohème) an der Finnischen Na­tionaloper und eroberte in wenigen Jahren die Bühnen- und Kon­zerthäuser der Welt. Ihr Repertoire umfasst Opernrollen in Eugen Onegin, Peter Grimes, Rosenkavalier, Don Giovanni, Lohengrin, Capriccio, Così fan tutte, Otello, Turandot, Zauberflöte, La Juive, Nozze di Figaro, Ariadne auf Naxos, Faust, Verkaufte Braut. Sie ist in Opernhäusern und Musikzentren wie der Met, dem Royal Opera House Covent Garden, in Paris, Dresden, Savonlinna, Hel­sinki, San Francisco und Mailand zu Gast. 2002 erhielt sie die Pro Finlandia-Medaille, eine der größten Auszeichnungen ihres Landes. An der Wiener Staatsoper debütierte sie 1993 als Pamina in der Zauberflöte und sang bisher u. a. die Mimì, Antonia (Contes d’Hoffmann), Fiordiligi (Così fan tutte), Donna Elvira (Don Giovanni), Contessa (Le nozze di Figaro), Marschallin (Rosenkavalier), Liù (Turandot), Rachel (La Juive), Micaëla (Carmen), Elsa (Lohengrin), Eva (Meistersinger), Des­demona (Otello) und Marguerite (Faust). 2008 wurde sie mit dem Titel Österreichische Kammer­sängerin ausgezeichnet. Im Mai 2011 Ehrendoktorwürde der Universität Helsinki.  

Rollen an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Ariadne, Feldmarschallin, Rachel.


bundestheater.at