Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

KS Edita Gruberova

KS EDITA GRUBEROVA wurde in Bratislava geboren und debü­tierte 1968 am Opernhaus ihrer Heimatstadt als Rosina (Bar­biere di Siviglia). An der Wiener Staatsoper trat sie erstmals im Februar 1970 als Königin der Nacht (Zauberflöte) auf. In einer Neuproduktion von Ariadne auf Naxos unter Karl Böhm gelang ihr 1976 als Zerbinetta der internationale Durchbruch. Seitdem ist sie auf allen berühmten Opernbühnen zu Gast, u. a. an der Met, der Scala, dem ROH Covent Garden, der Opéra National Paris, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, der Hamburgischen Staatsoper, dem Teatro Comunale Florenz, dem Liceu in Barcelona, bei den Salzburger Festspielen und dem Festival von Glyndebourne. An der Wiener Staatsoper war sie u. a. als Fiakermilli (Arabella), Oscar (Ballo in maschera), Rosina, Giulietta (Capuleti e i Montecchi), Norina (Don Pasquale), Adele (Fledermaus), Norma, Donna Anna (Don Giovanni), Lucia, Aminta (Schweigsame Frau), Manon, Maria Stuarda, Elvira (I puri­tani), Linda di Chamounix, Lucrezia Borgia und Elisabetta (Roberto Devereux) zu hören. Sie ist Österreichische Kammersängerin und Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper.

Auftritte an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Elisabetta (I puritani), Galakonzert.

bundestheater.at