Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Juan Francisco Gatell

Der Tenor Juan Francisco Gatell wurde in La Plata (Argentinien) im Jahr 1978 geboren und begann seine musikalische Ausbildung im Alter von neun Jahren am Konservatorium G. Gilardi
seiner Heimatstadt. 2004 gewann er den Caruso-Wettbewerb, im selben Jahr debütierte er als Idamante in Wolfgang Amadeus Mozarts Idomeneo am Teatro del Maggio Musicale Fiorentino.

Er sang den Conte d’Almaviva in Gioachino Rossinis Il barbiere di Siviglia, den Don Luigino in Rossinis Il viaggio a Reims, den Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni, den Tamino in Mozarts Die Zauberflöte, den Ernesto in Gaetano Donizettis Don Pasquale, den Calandrino in Domenico Cimarosas Il ritorno di Calandrino, den Tybald in Jules Massenets Roméo et Juliette, den Eliézer in Rossinis Moïse et Pharaon sowie den Nemorino in Donizettis L’elisir d’amore. Juan Francisco Gatell sang bisher an zahlreichen wichtigen Opernhäusern und bei bedeutenden Festivals, so unter anderem an der Oper in Rom, am Teatro La Fenice in Venedig, beim Festival Maggio Musicale Fiorentino, bei den Salzburger Festspielen, in Ravenna, Triest, am Teatro alla Scala in Mailand oder in Bologna.

Debüt an der Wiener Staatsoper im Oktober 2010 als Conte d’Almaviva.
Rolle an der Wiener Staatsoper 2012/2013: Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia).

bundestheater.at