Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:

Burkhard Fritz

Burkhard Fritz wurde 1970 in Hamburg geboren. Er erhielt seine Gesangsausbildung in Hamburg und besuchte mehrere Meisterkurse, etwa bei Alfredo Kraus. Gleichzeitig absolvierte der Tenor in Hamburg ein Medizinstudium. Erste Engagements führten Burkhard Fritz nach Bremerhaven, Gelsenkirchen, Essen und Oldenburg. 2004 wurde er Ensemblemitglied der Staatsoper Berlin. Gastspiele führten ihn etwa an die Mailänder Scala, zu den Salzburger Festspielen, nach München, Graz, Amsterdam, Rotterdam, Madrid, Hamburg und Brüssel. Wichtige Partien umfassen etwa die Titelpartien in Parsifal, Lohengrin, Benvenuto Cellini und Idomeneo, Max im Freischütz, Florestan in Fidelio, Cavaradossi in Tosca, Alvaro in La forza del destino, Don José in Carmen, Stolzing in den Meistersingern von Nürnberg, Bacchus in Ariadne auf Naxos, Fritz in Der ferne Klang, Prinz in Rusalka, Paul in Die tote Stadt. Aktuelle Engagements umfassen sein Bayreuth-Debüt als Stolzing, Florestan und Bacchus an der Staatsoper München, Lohengrin in Budapest und Rienzi in Madrid. An der Wiener Staatsoper debütierte er im April 2006 als Parsifal. Rollen für die Wiener Staatsoper 2012/ 2013: Arrigo, Tenor/Bacchus (Gastspiel Garmisch-Partenkirchen).

bundestheater.at