Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Markus Eiche

MARKUS EICHE wurde in St. Georgen im Schwarzwald geboren, er studierte in Karlsruhe und Stuttgart und ist Preisträger einiger nationaler und internationaler Gesangswettbewerbe. Am Natio­naltheater Mannheim begann er seine Karriere und war dort un­ter anderem als Marcello (La Bohème), Wolfram (Tannhäuser), Papageno (Zauberflöte), Guglielmo (Così fan tutte) sowie in den Titelpartien von Wozzeck oder Don Giovanni zu erleben. In der Spielzeit 2007/2008 wurde er Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper und sang hier u. a. Marcello, Jeletzki, Belcore (L’elisir d’amore), Albert (Werther), Lescaut (Manon), Fritz/Frank, Valentin (Faust), Donner (Das Rhein­gold), Gunther (Götterdämmerung), Eugen Onegin, Don Juan (Aus einem Totenhaus), Dr. Fal­ke (Die Fledermaus). Darüber hinaus gastierte der Künstler u. a. bei den Salzburger Festspie­len, an der Mailänder Scala, der Nederlandse Opera Amsterdam, der Semperoper Dresden, der Deutschen Staatsoper Berlin, der Finnish National Opera, dem Gran Teatre del Liceu Barcelona, an der Münchner Staatsoper und bei den Bayreuther Festspielen. Seit Herbst 2012 unterrichtet Markus Eiche an der Züricher Hochschule der Künste. 

Rollen an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Lescaut (Manon), Faninal (Rosenkavalier), Sharpless (Butterfly), Gunther (Götterdämmerung).

Rollen an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Lescaut, Jeletzki.

bundestheater.at