Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:

Javier Camarena

Javier Camarena wurde in Veracruz (Mexiko) geboren. Nach seinem Studium an der Musikhochschule der Universität von Guanajuato gewann er 2004 den ersten Preis im Gesangswettbewerb Carlo Morelli in Mexiko und 2005 den Sonderpreis „Juan Oncina“ im Wettbewerb Francisco Vinas in Barcelona. Francisco Araiza ist sein Gesangslehrer und Berater. 2004 debütierte er in Mexico City am Palacio de Bellas Artes als Tonio in La Fille du Régiment. In Mexiko war Javier Camarena zudem als Belmonte (Die Entführung aus dem Serail), Nemorino (L’elisir d’amore) und Ernesto (Don Pasquale) zu hören. Seit 2007 gehört Javier Camarena zum Ensemble des Opernhauses Zürich, wo er unter anderem Lindoro (L’italiana in Algeri), Conte d’Almaviva (Il barbiere di Siviglia von Paisiello und Rossini) oder Ferrando (Così fan tutte) oder Belmonte (Entführung aus dem Serail) sang. Auftritte absolviert und absolvierte er zum Beispiel an der New Yorker Metropolitan Opera, an der Pariser Oper, an der Semperoper in Dresden, bei den Salzburger Festspielen, an der Münchner Staatsoper, in San Francisco, Brüssel und Köln. Aktuelle Projekte umfassen unter anderem Engagements in Don Pasquale, I puritani, Italiana in Algeri an der New Yorker Met, in Il barbiere di Siviglia in München, in Rigoletto in Barcelona, in Falstaff und Don Pasquale in Zürich. 
An der Wiener Staatsoper sang er bisher Conte d’Almaviva, Lindoro, Nemorino.


 

bundestheater.at