Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Joseph Calleja
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Joseph Calleja

Joseph Calleja stammt aus Malta, wo er mit 16 Jahren sein Gesangsstudium begann. Er gewann zahlreiche Preise, u. a. den Belvedere- Wettbewerb 1997, den Premio Caruso 1998 und den Operalia 1999. Sein Operndebüt gab er als Macduff (Macbeth) 1997 in Malta, wo er auch als Nemorino in L’elisir d’amore auftrat. Inzwischen ist er regelmäßiger Gast an Bühnen wie dem ROH Covent Garden, der Bayerischen Staatsoper, am Liceu, an der Met, der Deutschen Oper Berlin, am Teatro Comunale di Bologna, am Teatro Regio in Turin, an der Deutschen Oper Berlin, in Hamburg, Frankfurt, Zürich, Los Angeles, Tokio, Straßburg, Dresden, Toronto und bei den Festivals von Salzburg, Wexford, Spoleto, Bregenz, Bergamo und Pesaro.

Sein Repertoire umfasst Leicester (Maria Stuarda), Don José, Rinuccio (Gianni Schicchi), Rodolfo, Herzog (Rigoletto), Fenton (Falstaff), Alfredo, Elvino (La sonnambula), Roberto Devereux, Arturo (I puritani), Edgardo (Lucia di Lammermoor), Hoffmann, Gabriele Adorno (Simon Boccanegra), Ruggero Lastouc (La rondine). An der Wiener Staatsoper sang er seit seinem Debüt 2003 (Elvino) auch Arturo, Herzog, Alfredo, Roberto Devereux, Rodolfo, Pinkerton, Nemorino.

Rolle an der Wiener Staatsoper 2013/2014: Gabriele Adorno.

bundestheater.at