Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Monika Bohinec
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

monika bohinec

Die slowenische Mezzosopranistin MONIKA BOHINEC studierte Gesang am Mozarteum in Salzburg und an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Ihr Operndebüt gab sie 2006 als Clarissa (Die Liebe zu den drei Orangen) an der Slowe­nischen Staatsoper. In den Spielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 war Monika Bohinec Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim, wo sie u.a. als Carmen, Giulietta, Suzuki und Ulri­ca zu hören war. Seit der Saison 2010/2011 ist sie Mitglied des Ensembles der Wiener Staatsoper, wo sie bisher bereits unter anderem als Lola, Fenena, Suzuki, Marcellina, Ulrica, Fremde Fürstin (Rusalka) und Erste Norn zu hören war. Jüngste Gastspiele führten sie als Magdalena (Meistersinger) zu den Salzburger Festspielen. Im Jänner 2014 gab sie einen Liederabend im Wiener Musikverein. Im Juni 2014 gibt sie ihr Debüt als Amneris in einer Premierenproduktion am Münchner Theater am Gärtner­platz. Gastengagements in vergangenen Spielzeiten umfassen Suzuki in Maribor, Principessa di Bouillon (Adriana Lecouvreur) in Rijeka und Czipra (Zigeunerbaron) bei den Seefestspielen Mörbisch. 

Rollen an der Wiener Staatsoper 2014/2105: u. a. Die fremde Fürstin, Sara (Roberto Devereux), Madelon, Suzuki, Grimgerde.

 

bundestheater.at