Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher begann seine Laufbahn in Frankfurt beim Ensemble Modern sowie an der Brüsseler Oper. Von 1997 bis 2005 war er Generalmusikdirektor der Hamburgischen Staatsoper, danach Chefdirigent an der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam sowie von 2007 bis 2010 Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin. In den letzten Jahren trat Ingo Metzmacher regelmäßig bei den Salzburger Festspielen, am Opernhaus Zürich, am Grand Théâtre de Genève, am Royal Opera House in London, an der Berliner Staatsoper sowie am Pult führender europäischer Orchester auf. In dieser Spielzeit leitet er Prometeo von Luigi Nono im Rahmen der Ruhrtriennale und in der Pariser Philharmonie, Wozzeck an der Mailänder Scala sowie Capriccio an der Pariser Oper. Zudem gibt er Konzerte mit den Wiener Symphonikern und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Seit Anfang 2015 ist er Intendant der KunstFestSpiele Herrenhausen. Das Multi-Art-Festival findet im Mai 2016 erstmals unter seiner künstlerischen Gesamtleitung statt. An der Wiener Staatsoper debütierte Ingo Metzmacher 2009 als Dirigent von Lady Macbeth von Mzensk und dirigierte weiters Parsifal und Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonn, sowie Eröffnung Opernball.

bundestheater.at