Navigation des aktuellen Bereichs:
Inhalt:
Michael Güttler
  • » nächste Vorstellungen
  • » empfehlen

Michael Güttler

Der aus Dresden stammende Dirigent ist spätestens mit seinem kurzfristigen, erfolgreichen Einspringen für Valery Gergiev mit dem Ring des Nibelungen und Parsifal am Mariinskij-Theater im Jahr 2003 in die vorderste Reihe der jungen Dirigentengeneration eingetreten.

Er erhielt seine Ausbildung in den Fächern Violine, Trompete, Klavier und Dirigieren an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber, sowie in zahlreichen Meisterkursen (u. a. bei Leonard Bernstein, Sergiu Celibidache, Miltiades Caridis, Ilya Musin, Valery Gergiev). Von 1998 bis 2002 war er der jüngste Chefdirigent Österreichs am Stadttheater Klagenfurt. Seit 2002 ist er Permanent Guest Conductor des Mariinskij-Theaters St. Petersburg. Ab der Spielzeit 2013/14 ist Michael Güttler Chefdirigent der Finnischen Nationaloper Helsinki.

Eine Tätigkeit als Gastdirigent verbindet ihn darüber hinaus mit zahlreichen renommierten Orchestern und Theatern (u. a. Opéra National de Paris, Sächsische Staatskapelle, Semperoper, Deutsche Oper Berlin, Teatro La Fenice). Engagements führten ihn 2011 u. a. nach St. Petersburg, Frankfurt und Nizza. Debüt an der Wiener Staatsoper im November 2010 (Rigoletto); er dirigierte hier weiters Il barbiere di Siviglia, Ariadne auf Naxos, Eugen Onegin, Nabucco und Werther.


Dirigate an der Wiener Staatsoper 2014/2015: Il barbiere di Siviglia.

bundestheater.at